Xani, Alexa & Anna

25. November 2016 | Kundenfeedback

Liebes Terra Canis-Team,

wir möchten uns ganz, ganz herzlich bei Euch bedanken! Eure Hundenahrung war wirklich unsere letzte Rettung und wir sind sehr, sehr froh, dass es Euch gibt! Seit Anfang dieses Jahres ging es unserer kleinen Alexa (Chihuahua-Mädchen, 2 Jahre) gar nicht mehr gut.

Sie hatte stets einen Blähbauch und egal was wir probiert haben oder was uns geraten wurde (z.B. Barfen), es hat nichts so richtig geholfen oder die Situation entscheidend geändert. Im August dieses Jahres wurde es dann so richtig schlimm. Alexa hatte plötzlich einen richtigen „Katzenbuckel“, war stocksteif und konnte sich kaum noch bewegen. Wenn man sie berühren wollte, hat sie gefiept und war voller Schmerzen. Sie war einfach nicht mehr „unsere Alexa“ und war auch derart träge und müde, dass wir alle mit den Nerven fix und fertig waren. Es stellte sich zudem auch heraus, dass ihre Leberwerte erhöht waren. Wir kochten dann zunächst selber und es gab Hühnchen mit etwas Möhre. Allerdings legte sie keinen Kot mehr ab oder nur eine undefinierbare Masse. Das medizinische Futter, was ihr verschrieben wurde, half ihr anfangs nur etwas gegen die starken Verdauungsstörungen. Allerdings bekam Alexa dann ein sehr trockenes Fell, hatte nur noch Schuppen und übergab sich jeden Morgen! Sie hat sich irgendwann sogar so stark gekratzt, dass sie richtig nervös und unleidlich davon wurde! Wir wussten uns so langsam keinen Rat mehr und waren wirklich verzweifelt!
Wie durch Zufall trafen wir eine Spaziergängerin, auch mit einem kleinen Chihuahua, der wir von unseren Sorgen berichteten und sie empfahl uns „Terra Canis“ und meinte, dass ihr kleiner Chihuahua-Rüde nur dieses Futter bekommt. Wir kauften also das Mini-Menü für kleine Rassen und Alexa ging es bereits nach dem ersten Tag ersichtlich besser – und, sie hatte wieder richtig Appetit und Lust zu fressen! Sie war entspannter, hatte keine Blähungen und musste auch nicht ständig aufstoßen oder sich übergeben. Zum ersten Mal legte sie auch wieder normalen Kot ab. Ihr Körper ist nun überhaupt nicht mehr aufgedunsen und sie leidet auch nicht mehr an starkem Übergewicht. Sie hat jetzt ihre 2,3kg und fühlt sich richtig wohl, ist wieder richtig aktiv, fröhlich und ausgelassen – so wie wir sie eigentlich kennen. Ihre Haut ist nicht mehr übersät von weißen Schuppen und ihr Fell hat einen wunderschönen Glanz. Mittlerweile weiß sie auch ganz genau, wo Euer Nassfutter sowie das Canireo- und Areo-Trockenfutter stehen und betrachtet diese allesamt mit hypnotischem Blick! Wir freuen uns so sehr! Unsere anderen beiden Chihuahuas, die kleine Anna (Alexas Schwester, 2 Jahre) und unsere Xani Lou (6 Jahre) haben wir ebenfalls auf „Terra Canis“ umgestellt und sie lieben es. Anna hört gar nicht auf den Napf leer zu schlecken! Sie hatte immer kleine harte Pickel am ganzen Körper, besonders aber an den Ohren und am Bauch. Man konnte uns nie so richtig sagen, wovon es kommt. Heute bin ich mir sicher, dass auch dies Anzeichen einer Futtermittelunverträglichkeit bzw. Anzeichen schlechter Futterqualität waren (obwohl wir an der Nahrung für unsere Hunde wirklich nicht sparen)! Unsere Xani hatte phasenweise richtig schlimme Juckanfälle (besonders vorn im Bereich der Lefzen) und keine Creme, die ihr dafür verschrieben wurde oder eine Futterumstellung hat dies maßgeblich geändert. Sie bekommt das Mini-Menü nun auch seit August und fiept richtig vor Freude, wenn ich eine kleine Dose öffne oder es Canireo oder die Kautschos als Leckerlie gibt (was bei Xani sehr viel bedeutet, denn sie ist sehr wählerisch und hat früher kaum gefressen). Sie juckt sich nun in dieser akuten Form gar nicht mehr und hat auch keine trockene Haut mehr.
Wir sind Euch wirklich sehr dankbar und alle drei Mädels möchten Euch ebenfalls ganz, ganz herzlich danken!

Anbei schicken Euch Xani, Alexa und Anna noch ein paar Bilder als kleines Dankeschön und um zu zeigen, wie gut es ihnen wieder geht! Die kleinen Mädels würden sich auch riesig darüber freuen, wenn ihr einmal ihren Instagram-Account (@littlechisweethearts) besucht. Da gibt es immer viel zu berichten!
Wir freuen uns sehr, dass es unseren kleinen Chi-Mädchen wieder gut geht!